Latein Wörterbuch - Forum
Kirchenbucheintrag — 267 Aufrufe
Imke am 4.1.22 um 18:47 Uhr (Zitieren)
Hallo zusammen,

ich rätsele jetzt schon länger an einem Kirchenbucheintrag herum - komme aber einfach nicht weiter. Habe mir diverse Einzelbegriffe übersetzt und puzzle damit; es kommt aber leider nichts Sinnvolles raus. Erschwerend kommt hinzu, dass die Schrift sehr schwer zu entziffern ist, sodass einige Wörter (zumindest für mich) nur teilweise oder gar nicht lesbar sind. „(?)“ hinter einem Wort bedeutet deshalb, dass ich mir nicht ganz sicher bin.

Es handelt sich um einen katholischen Taufeintrag um 1730, nämlich:

„Baptizatus est Joann Georgius Adamus(?) filius legitimus Michaelis Pfaff est Insignis(?) Monasteris(?) Rebellis(?) et continuus Parocherus(?) in Decimii Sandis(?) appugnatoris(?) et Sophia uxoris Eig. (...)“

Ich erwarte nichts Perfektes, sondern bin für absolut jeden Hinweis dankbar.
Herzlichen Dank!
Re: Kirchenbucheintrag
busoh am 4.1.22 um 19:05 Uhr (Zitieren)
„Baptizatus est Joann Georgius Adamus(?) filius legitimus Michaelis Pfaff est ...
Dann wird’s schwierig.

Getauft wurde Johann Georg Adam. Er ist der rechtmäßiges Sohn des Michael Pfaff ...

Kannst du ein Foto schicken z.B. mit „directupload“? (Bei Google eingeben, Link
wird hier vom System nicht akzeptiert.)

Re: Kirchenbucheintrag
Imke am 17.1.22 um 17:31 Uhr (Zitieren)
Hallo busoh,
vielen Dank für Deine Antwort.
Ich habe das mit dem directupload versucht; hier ist Link zum Bild in Originalgröße: https://s20.directupload.net/images/220105/aptn4bbt.jpg

Ich hoffe es funktioniert. Vielen Dank schon mal für Deine Mühe!
Re: Kirchenbucheintrag
busoh am 17.1.22 um 18:06 Uhr (Zitieren)
Sorry, ich kann das nicht lesen.

Frag mal hier an:
https://www.albertmartin.de/altgriechisch/

In diesem Forum gibt es jemanden, filix, der Erfahrung darin hat.
Re: Kirchenbucheintrag
Omega am 17.1.22 um 21:32 Uhr (Zitieren)
Die Eigennamen kann ich nicht verlässlich entziffern, in der Klammer steht aber ein Relativsatz, der eine Bemerkung über den Kindesvater enthält |qui est insignis monasterii rebellis et continuus parochorum in decimis dandis appugnator|, d.h. (der eine typische Erscheinung des widerspenstigen Klosters ist und ein beständiger Gegner der Pfarrer bei der Abgabe des Zehnts).
Danach setzt der Hauptsatz (mit Bezug auf filius) fort: … et legalis uxoris eius, d.h. … und dessen rechtmäßiger Ehegattin.
 
Um einen Text zu verfassen, müssen Sie zunächst über eine Plattform der Wahl Ihre Identität mit einem Klick bestätigen. Leider wurde durch das erhöhte Aufkommen von anonymen Spam und Beleidigungen diese Zusatzfunktion notwendig. Auf der Seite werden keine Informationen der sozialen Netzwerke für andere sichtbar oder weitergegeben. Bestätigung über Google Bestätigung über Facebook Bestätigung über AmazonBei dem Verfahren wird lediglich sichergestellt, dass wir eine eindeutige nicht zuordnebare Identität erhalten, um Forenmissbrauch vorzubeugen zu können.
Antwort
  • Titel:
  • Name:
  • E-Mail:
  • Bei freiwilliger Angabe der E-Mail-Adresse werden Sie über Antworten auf Ihren Beitrag informiert. Dies kann jederzeit beendet werden. Kontrollieren Sie ggf. den Spam-Ordner.
  • Eintrag:
  • Grundsätzliches: Wir sind ein freies Forum, d.h. jeder Beteiligte arbeitet hier unentgeltlich. Uns eint das Interesse an der Antike und der lateinischen Sprache. Wir gehen freundlich und höflich miteinander um.

    Hinweise an die Fragesteller:

    1. Bitte für jedes Anliegen einen neuen Beitrag erstellen!
    2. Bei Latein-Deutsch-Übersetzungen einen eigenen Übersetzungsversuch mit angeben. Das gilt vor allem dann, wenn es sich um Hausaufgaben oder Vergleichbares handelt.
      Eine übersichtliche Gliederung erleichtert den Helfern die Arbeit.
      Je kürzer die Anfrage ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass schnell geantwortet wird.
    3. Bei Deutsch-Latein-Übersetzungen bitte kurz fassen. Für die Übersetzung eines Sinnspruchs wird sich immer ein Helfer finden.