Latein Wörterbuch - Forum
Lateinischer Text — 396 Aufrufe
Alexander Kraft am 12.1.22 um 15:49 Uhr (Zitieren)
Hallo

könnt Ihr mir bitte bei diesem Text helfen.

Ich bräuchte die Übersetzung für unsere Festschrift. Es handelt sich um einen lateinischen Text. Den ich auch auf Deutsch bräuchte.

Es ist die erste Erwähnung meines Dorfes Lißberg. Nur was da steht kann keiner lesen. Bis jetzt.



Liebe Grüße

Alex



https://abload.de/img/urkundevon122203kdd.jpg
Re: Lateinischer Text
Tipp am 12.1.22 um 16:13 Uhr (Zitieren)
Frag hier an:

https://www.albertmartin.de/altgriechisch/

Schreib als Threadtitel: An filix - Bitte um Hilfe

filix kann das. Ich kann das auch nicht wirklich lesen ohne Transskription.
Leider hat er sich von diesem Forum verabschiedet.
Bei den Griechen ist er noch aktiv.
Re: Lateinischer Text
arbiter am 12.1.22 um 23:57 Uhr (Zitieren)
Re: Lateinischer Text
Alexander Kraft am 13.1.22 um 11:50 Uhr (Zitieren)
Ich habe diese Seite gefunden. Leider passt es ergendwie nicht. Auch weiter unten finde ich keine Stelle. Dann kommt schon das Jahr 1223.
Kannst du mir die Stelle zeigen?

https://abload.de/img/neuesbildkok4o.png
Re: Lateinischer Text
Omega am 13.1.22 um 13:01 Uhr (Zitieren)
Es ist im verlinkten Buch die Urkunde 148 auf S. 117f. In deinem Scan fehlt allerdings der erste Satz, der dir vorliegende Text beginnt also mit Sifridus sei Gracia sancte ...
Re: Lateinischer Text
Omega am 13.1.22 um 13:11 Uhr (Zitieren)
dei ...
Re: Lateinischer Text
Alexander Kraft am 13.1.22 um 15:38 Uhr (Zitieren)
Vielen Dank erstmal
ich habe die Transkription hier übertragen. Könnt ihr damit etwas anfangen?

Sifridus dei gracia sancte Maguntine sedis archiepiscopus. Ad uni versorum noticiam scripto volumus pervernire presenti, quod delectus filius Philippus de Diets Frankenvordensis
pre positus pio ductus proposito es spe divine retributionis accinctus iuri patronatus
ecclesie de Bischovesheim, quod perti nuit ad eundem, nostro accedente consensu renuntiavit omnio, ut Frankenfordense capiulum eundem perhenniter optineeat patronatum et
proventus ipsius ecclesia ad amminiculum prebendarum cedant fatribus in communi, portquam
is decesserit, qui nunc percipit eos sous. Cum igitur iustis petentium desideriis
et votis honestis celerem prebere teneamur assensum et favorem benivolum impertire,
prefati prepositi piis pecibus inclliati factum idem, sicut pie ac rationabiliter est peractum,
beati Bartholomei confisi suffragiis auctoritate metropolitica confirmamus, una cum
preposito apud Frankenvordensem ecclesiam perhenni memoria fruituri. Sub interminatione
igitur anathematis inhibemus, nequis huic confirmationi nostre presumat ausu te
merario contraire. Quod si quis attemptaverit, indignationem omnipotentis dei et
beatorum Petri et Pauli apostolorum eius, sancti Martini et Excommunicationis nostre sententiam se noverit in
cursurum. Testes sunt: Boperlinus maior prepositus, Theodoricus prepositus sancte Marie ad gradus, Albertus de Kuglenberc, Sifridus de Eppenstei, Heinricus de Hagenowa,
Reinodus de Puzalia sancti Severi prepositus, Wernherus de liebesberc, Fridericus de Eber
stein, canonici Maguntini. Datum Maguncie, decimo kal. Decembris
pontificatus nostri anno vicesimo primo.
Re: Lateinischer Text
Omega am 13.1.22 um 22:16 Uhr (Zitieren)
Die Transkription ist ziemlich fehlerhaft. Als Vorgabe einmal der erste Satz:

Sifridus dei gracia sancte Maguntine sedis archiepiscopus. Ad universorum noticiam scripto volumus pervernire presenti, quod delectus filius Philippus de Diets Frankenvordensis prepositus pio ductus proposito et spe divine retributionis accinctus iuri patronatus ecclesie de Bischovesheim, quod pertinuit ad eundem, nostro accedente consensu renuntiavit omnino, ut Frankenfordense capitulum eundem perhenniter optineat patronatum et proventus ipsius ecclesie ad amminiculum prebendarum cedant fatribus in communi, portquam is decesserit, qui nunc percipit eos solus.

Wir, Siegfried (Sifridus = Siegfried II. von Eppstein), von Gottes Gnaden Erzbischof von Mainz, wollen durch vorliegendes Schreiben, dass allgemein bekannt wird, dass unser geliebter Sohn Philipp von Diets, Propst in Frankfurt, geleitet durch frommen Vorsatz und gewappnet mit der Hoffnung auf göttliche Vergeltung das Patronatsrecht an der Kirche von Bischovesheim, welches derselbe besessen hat, mit unserer beipflichtenden Zustimmung gänzlich aufgibt, auf dass das Frankfurter Stiftskapitel dieses für immer erlangt und die Einkünfte derselben Kirche den Brüdern gemeinschaftlich zwecks Stützung der Pfründe überlassen werden, nachdem er, der gegenwärtig diese allein erhält, gestorben ist.
Re: Lateinischer Text
Alexander Kraft am 19.1.22 um 14:54 Uhr (Zitieren)
Vielen Dank erstmal. Ich denke der Rest sind nur Zeugen und Danksagungen.
 
Um einen Text zu verfassen, müssen Sie zunächst über eine Plattform der Wahl Ihre Identität mit einem Klick bestätigen. Leider wurde durch das erhöhte Aufkommen von anonymen Spam und Beleidigungen diese Zusatzfunktion notwendig. Auf der Seite werden keine Informationen der sozialen Netzwerke für andere sichtbar oder weitergegeben. Bestätigung über Google Bestätigung über Facebook Bestätigung über AmazonBei dem Verfahren wird lediglich sichergestellt, dass wir eine eindeutige nicht zuordnebare Identität erhalten, um Forenmissbrauch vorzubeugen zu können.
Antwort
  • Titel:
  • Name:
  • E-Mail:
  • Bei freiwilliger Angabe der E-Mail-Adresse werden Sie über Antworten auf Ihren Beitrag informiert. Dies kann jederzeit beendet werden. Kontrollieren Sie ggf. den Spam-Ordner.
  • Eintrag:
  • Grundsätzliches: Wir sind ein freies Forum, d.h. jeder Beteiligte arbeitet hier unentgeltlich. Uns eint das Interesse an der Antike und der lateinischen Sprache. Wir gehen freundlich und höflich miteinander um.

    Hinweise an die Fragesteller:

    1. Bitte für jedes Anliegen einen neuen Beitrag erstellen!
    2. Bei Latein-Deutsch-Übersetzungen einen eigenen Übersetzungsversuch mit angeben. Das gilt vor allem dann, wenn es sich um Hausaufgaben oder Vergleichbares handelt.
      Eine übersichtliche Gliederung erleichtert den Helfern die Arbeit.
      Je kürzer die Anfrage ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass schnell geantwortet wird.
    3. Bei Deutsch-Latein-Übersetzungen bitte kurz fassen. Für die Übersetzung eines Sinnspruchs wird sich immer ein Helfer finden.