Latein Wörterbuch - Forum
Cicero De re publica 49-67 — 304 Aufrufe
Ovid am 17.3.24 um 19:26 Uhr (Zitieren)
Liebe Forum-Mitglieder,

ich habe eine Frage zu folgenden Text aus Cicero „De re publica“, 1.Buch:

(1) populo aliquis unus pluresve divitiores opulentioresque extitissent, tum ex eorum fastidio et superbia nata esse commemorant cedentibus ignavis et inbecillis et arrogantiae divitum succumbentibus.
(1) wenn in irgendeinem Volk einer oder mehrere auftreten, die reicher oder mächtiger sind, soll aus deren Hoffart und Hochmut entstanden sein, wobei die Feigen und Schwachen weichen und sich der Anmaßung der Reichen beugen.

(2) si vero ius suum populi teneant, negant quicquam esse praestantius.
(2) Wenn aber die Völker ihr Recht halten, verleugnen sie irgendetwas Vortrefflicheres.

(3) facillimam autem in ea re publica esse posse concordiam, in qua idem conducat omnibus.
(3) Die Eintracht könne aber am leichtesten in diesem Staat sein, in dem alles demselben nützlich ist.

(4) quo autem modo adsequi poterat Lacedaemo illa tum, cum praestare putabatur disciplina rei publicae, ut bonis uteretur iustisque regibus, cum esset habendus rex quicumque genere regio natus esset?
(4) Wie aber hatte das berühmte Sparta gerade dann, als es sich wie man glaubte durch seine Disziplin auszeichnete, es erreichen gekonnt, dass man gute und gerechte Könige genutzt hat, wenn ich ?

(5) Et Scipio: est omnino, cum de illo genere rei publicae quod maxime probo quae sentio dixero, accurantius mihi dicendum de commutationibus rerum publicarum, etsi minime facile eas in ea re publica futuras puto.
(5) Und Scipio: Überhaupt muss ich, wenn ich jene Staatsform, die ich am meisten befürworte, genauer über die Veränderung der Staaten mir reden, obwohl ich glaube, dass dieser Staat am wenigsten leicht eintreten wird.

(6) „Cum“ enim inquit „inexplebiles populi fauces exaruerunt libertatis siti, malisque usus ille ministris non modice temperatam sed nimis meracam libertatem sitiens hausit, tum magistratus et principes, nisi valde lenes et remissi sint et large sibi libertatem ministrent, insequitur, insimulat, arguit, praepotentes, reges, tyrannos vocat.“
(6) „Wenn“, sagte er nämlich „der unersättliche Schlund des Volkes den Durst nach Freiheit ausgedörrt hat und [???], dann verfolgt es Amtsträger und führende Männer, wenn sie nicht sehr schlaff und milde seien und ihm die Freiheit reichlich bedienen sollten, verleumdet sie, klagt sie an und nennt sie Machtbessene, Könige, Tyrannen.“

Vielen Dank im Voraus,
Ovid
Re: Cicero De re publica 49-67
Ovid am 18.3.24 um 23:25 Uhr (Zitieren)
Lieber hs35,

vielen Dank für deine so schnelle Antwort!
Obwohl sich vieler meiner Fragen geklärt haben, verstehe ich dennoch die zwei Sätze (5) und (6) leider nicht... Könntest du mir das bitte erklären?

Liebe Grüße,
Ovid
Re: Cicero De re publica 49-67
hs35 am 19.3.24 um 8:30 Uhr, überarbeitet am 19.3.24 um 8:32 Uhr (Zitieren)
(5) Et Scipio: est omnino, cum de illo genere rei publicae quod maxime probo quae sentio dixero, accurantius mihi dicendum de commutationibus rerum publicarum, etsi minime facile eas in ea re publica futuras puto.
Und S.: Überhaupt muss ich, wenn ich über jene Staatsform spreche, die ich am meisten
befürworte, genauer über den Umschläge/die Wandlungen der Staatsformen reden,
auch wenn ich glaube, dass es diese keineswegs so einfach in diesem Staat geben werde,


(6) „Cum“ enim inquit „inexplebiles populi fauces exaruerunt libertatis siti, malisque usus ille ministris non modice temperatam sed nimis meracam libertatem sitiens hausit, tum magistratus et principes, nisi valde lenes et remissi sint et large sibi libertatem ministrent, insequitur, insimulat, arguit, praepotentes, reges, tyrannos vocat.“
Wenn nämlich, so sagte er, der unersättliche Schlund des Volkes im Durst
nach Freiheit ausgetrocknet ist und jenes unter Benutzung übler Gehilfen
in seinem Durst eine nicht angemessene, sondern allzu reine/uneingeschränkte Freiheit eingesogen hat, dann verfolgt, verdächtigt, beschuldigt es die Beamten und führende Leute und nennt sie sehr übermächtig, Könige,Tyrannen, falls sie nicht sehr nachsichtig und lax sein und ihnen nicht in großem Umfang die Freiheit verschaffen/ zukommen lassen sollten.

 
Um einen Text zu verfassen, müssen Sie zunächst über eine Plattform der Wahl Ihre Identität mit einem Klick bestätigen. Leider wurde durch das erhöhte Aufkommen von anonymen Spam und Beleidigungen diese Zusatzfunktion notwendig. Auf der Seite werden keine Informationen der sozialen Netzwerke für andere sichtbar oder weitergegeben. Bestätigung über Google Bestätigung über Facebook Bestätigung über AmazonBei dem Verfahren wird lediglich sichergestellt, dass wir eine eindeutige nicht zuordnebare Identität erhalten, um Forenmissbrauch vorzubeugen zu können.
Antwort
  • Titel:
  • Name:
  • E-Mail:
  • Bei freiwilliger Angabe der E-Mail-Adresse werden Sie über Antworten auf Ihren Beitrag informiert. Dies kann jederzeit beendet werden. Kontrollieren Sie ggf. den Spam-Ordner.
  • Eintrag:
  • Grundsätzliches: Wir sind ein freies Forum, d.h. jeder Beteiligte arbeitet hier unentgeltlich. Uns eint das Interesse an der Antike und der lateinischen Sprache. Wir gehen freundlich und höflich miteinander um.

    Hinweise an die Fragesteller:

    1. Bitte für jedes Anliegen einen neuen Beitrag erstellen!
    2. Bei Latein-Deutsch-Übersetzungen einen eigenen Übersetzungsversuch mit angeben. Das gilt vor allem dann, wenn es sich um Hausaufgaben oder Vergleichbares handelt.
      Eine übersichtliche Gliederung erleichtert den Helfern die Arbeit.
      Je kürzer die Anfrage ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass schnell geantwortet wird.
    3. Bei Deutsch-Latein-Übersetzungen bitte kurz fassen. Für die Übersetzung eines Sinnspruchs wird sich immer ein Helfer finden.