Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


roemische_masse

Längen-, Flächen- und Raummaße

Längenmaße

Wie in der Antike üblich wurden die grundlegende Längenmaße von Körpermaßen abgeleitet. Basis war der Fuß (pes, pedis m.) – der etwas kleineren Statur der Römer wegen etwas weniger als ein foot. Er wurde eingeteilt in vier palmae (palma,-ae f. die Handbreite – ohne Daumen), diese folgerichtig in vier Fingerbreiten (digitus,-i m.).

24 Fingerbreiten oder anderthalb Fuß sind eine Elle (cubitus,-i m.) – das Maß vom Ellbogen bis zur Mittelfingerspitze.

Neben dieser Sechzehnteilung des Fußes gab es natürlich die „klassische“ Zwölftelung in unciae (siehe Deklination von Zahlwörtern). Im Falle der Längenmaße ist die uncia also einen Zoll lang – eine Daumenbreite an der breitesten Stelle.

Fünf Fuß waren ein passus (-us m.), ein Schritt. Gemeint ist die Bewegung mit jedem Fuß einmal, der Doppelschritt, nach dem man wieder in der Anfangsstellung steht, von etwa anderthalb Metern.

Tausend Schritt (mille passus) sind eine Meile.

Der einfache Schritt ist der gradus (-us m.), der beim Militär bisweilen wie ein passus, aber sonst zu zweieinhalb Fuß gerechnet wird. Im Abschnitt Römische Kalender steht, wie die Tagesschritte der Sonne im Jahr zu den Grad geführt haben: 360° auf dem vollen Rund.

Zehn Fuß waren eine pertica (-ae f.), eine Stange. Solche Mess-Stangen wurden zur Vermessung von Äckern benutzt.

Eine Zwischenstellung zwischen Längen- und Flächenmaß nahm der actus (-us m.) ein. Das Wort bedeutet „Bewegung, Handlung, Zug“ und meint die Furche, das in einem Zuge gepflügte Stück. Ein actus ist 120 Fuß lang. Wenn tatsächlich die Furche gemeint ist, dann ist er vier Fuß breit (eine Gespannbreite) – soweit das gerade eine Rolle spielt. Als Flächenmaß ist das ein actus minimus, 480 Quadratfuß. Weniger Land zu pflügen ist praktisch sinnlos. Echtes Flächenmaß war eine Furche zum Quadrat, ein actus quadratus von 120 auf 120 Fuß oder 14 400 Quadratfuß. Das Doppelte davon, ein actus duplicatus, wurde mit einem iugerum gleichgesetzt.

Es wurden im Römischen Reich auch ausländische Maße verwendet, nachdem man sie einmal kennen gelernt hatte. Ein griechisches stadion (stadium, -i n.) galt als 625 Fuß lang und aus Gallien stammt die leuga (-ae f.) zu 1 500 passus oder 7 500 Fuß.

Flächenmaße

- Zum actus siehe oben die Längenmaße. -
Grundlegendes Flächenmaß war das iugerum (-i n.), das Joch zu 28 800 Quadratfuß. Das ist die Fläche, die man mit einem Joch Ochsen pro Tag pflügen kann, also das, was daher auf Deutsch „ein Morgen“ heißt – 25 Ar oder ¼ Hektar.
Die uncia dazu ist entsprechend 2400 Quadratfuß groß.

Raummaße

Raummaß für Flüssigkeiten (auch für Feinkörniges wie Salz) ist der congius (-i m.), die „Muschel“ von etwa 3¼ Litern. Er wurde in sechs sextarii (sextarius,-i m.) „Sechstel“ eingeteilt.

Ansonsten waren griechische Maße üblich: Acht congii waren eine amphora (-ae f., Krug zu ca. 26 Litern); die uncia eines sextarius oder 1/72 congius war der cyathus (-i m.), die Kelle.

Raummaß für Feststoffe (insbesondere Getreide) war der modius (-i m.; Gen. Pl. modium) „Maß, Metze“, der Scheffel zu 16 sextarii oder knapp 9 Litern.

Sechs modii wurden mit einem griechischen medimnos (lat. medimnum,-i n. oder medimnus,-i m.; Gen. Pl. medimnum) gleich gesetzt – ein attischer medimnos hatte 52,5 Liter.

roemische_masse.txt · Zuletzt geändert: 2015/08/15 19:11 (Externe Bearbeitung)