Latein Wörterbuch - Forum
Satre — 2140 Aufrufe
Amina G. am 23.4.17 um 14:39 Uhr (Zitieren)
Folgendes Sartre-Zitat würde ich mir gerne ins Lateinische übersetzen lassen und hoffe auf Unterstützung durch dieses Forum.

Ich kann immer wählen, aber ich sollte wissen, dass ich auch wähle, wenn ich nicht wähle.

Vielen Dank im Voraus an jeden, der mir helfen möchte.

Grüße aus Lienz und einen schönen Sonntag wünscht
Ami


Re: Satre
viator am 23.4.17 um 14:50 Uhr (Zitieren)
Original:

Je peux toujours choisir, mais je dois savoir que si je ne choisis pas, je choisis encore.
Re: Satre
Soffie am 23.4.17 um 15:02 Uhr (Zitieren)
[Beitrag entfernt]
Re: Satre
seven am 23.4.17 um 15:17 Uhr (Zitieren)
Semper deligere licet. Tamen mihi sciendum est, si delectu abstineam, me delectum agere.
Re: Satre
viator am 23.4.17 um 15:46 Uhr (Zitieren)
sciendum est

Hinweis:
Dafür gibt es keine Belege im klassischen Latein, falls darauf Wert gelegt wird.
Es gibt Belege mit necesse est, oportet, opus est und debere + scire jeweils.
Re: Satre
filix am 23.4.17 um 16:08 Uhr (Zitieren)
„Qui non deligit, eum scire oportet se nihilo minus deligere.“
Re: Satre
filix am 24.4.17 um 17:25 Uhr, überarbeitet am 24.4.17 um 17:28 Uhr (Zitieren) III
Um mich noch kurz ungefragt zu der Luxusklassengrammatikfragenposse, zu der ein mittlerweile einer Säuberung zum Opfer gefallener Link führte, zu äußern: Inwiefern läge hier innere Abhängigkeit vor? Mit anderen Worten: Wie kann man den vorliegenden Relativsatz als Meinung bzw. Äußerung eines im Satz auftauchenden übergeordneten Subjekts, die referiert wird, begreifen (und nicht als die des Sprechers/Autors)? Der Relativsatz steht doch nicht „im AcI“ wie z.B. bei „Sartre dicit eum, qui non deligat, scire oportere se nihilo minus deligere“.
Re: Satre
viator am 24.4.17 um 17:36 Uhr (Zitieren)
Der Relativsatz steht doch nicht „im AcI“

Wieso nicht?

Da ich diese Frage bewusst hier nicht gestellt habe und hier bewusst nicht weiter diskutieren wollte, wäre es besser gewesen, auf diese Ausführungen zu verzichten.
Was niemand gefragt hat, sollte auch nicht beantwortet zu werden.
Es ist meine Sache, was ich wo und warum anfrage. Das bitte ich zu akzeptieren.
Re: Satre
filix am 24.4.17 um 17:47 Uhr (Zitieren)
Wieso nicht?


Das ist jetzt, nehme ich an, eine Frage, die niemand gestellt hat.
Sollte es sich anders verhalten, so ergeben sich die Einwände aus den Ausführungen
aus dem Posting oben: Ich sehe hier kein im Text auftauchendes, vom Sprecher/Autor verschiedenes Subjekt, von dem als referierte Meinung, Ansicht oder Äußerung der Relativsatz innerlich abhängen könnte.
Re: Satre
viator am 24.4.17 um 17:54 Uhr, überarbeitet am 24.4.17 um 17:59 Uhr (Zitieren)
Der Qui-Satz hängt von eum ab und gehört damit in den AcI.
Es das richtig oder falsch? Ein kurzes Ja oder Nein genügt.
Nur darauf zielte die Frage.

PS:
Ich bedanke mich dennoch für die nicht erbetenen weiteren Erläuterungen.
Re: Satre
Lateinhelfer am 24.4.17 um 18:08 Uhr (Zitieren)
Unabhängig von innerlicher Abhängigkeit, die m.E. hier nicht vorliegt, kann beim AcI auch die Modusattraktion vorkommen. Kann aber muß nicht. Der NS ist auch vorgezogen.
Re: Satre
filix am 24.4.17 um 18:18 Uhr, überarbeitet am 24.4.17 um 18:29 Uhr (Zitieren) IV
Du diktierst mir gewiss nicht die Form, in der ich zu einem Problem Stellung nehme. Die Frage, die aufgeworfen wurde, war, ob innerliche, einen Konjunktiv im Relativsatz rechtfertigende Abhängigkeit vorliege. Aus meiner Sicht ist das nicht der Fall, da er sich kaum als Meinung, Ansicht oder Äußerung des „eum“ begreifen lässt, über den vielmehr vom Autor/Sprecher ihn näher bestimmend etwas gesagt wird. Abhängigkeit an sich ist also nicht das Thema - vgl. z.B. https://www2.uni-erfurt.de/renzi/latein/ZKONLINE/pdf/zl8gr.pdf wo in 1.2.1 zwischen innerer und äußerer Abhängigkeit differenziert wird.
Modusattraktion kommt hier nicht in Betracht, da es nirgendwo einen Konjunktiv gibt, der solches rechtfertigen könnte.
Re: Satre
Lateinhelfer am 24.4.17 um 18:25 Uhr (Zitieren)
Zitat von filix am 24.4.17, 18:18Modusattraktion kommt hier nicht in Betracht, da es nirgendwo einen Konjunktiv gibt, der solches rechtfertigen könnte.

Modusattraktion kann auch bei einem ACI/NCI vorkommen.
Re: Satre
viator am 24.4.17 um 18:28 Uhr, überarbeitet am 24.4.17 um 18:28 Uhr (Zitieren)
Du diktierst mir gewiss nicht die Form, in der ich zu einem Problem Stellung nehme

Warum so gereizt? Das muss am aufgeheizten Klima hier liegen, vermute ich.
Ich habe zuletzt eine m.E. klare, einfache Frage gestellt und hätte darauf gern eine klare, einfache Antwort. Sorry, wenn das „zuwenig“ verlangt ist?

Re: Satre
filix am 24.4.17 um 18:28 Uhr, überarbeitet am 24.4.17 um 18:29 Uhr (Zitieren) I
Modusattraktion kann auch bei einem ACI/NCI vorkommen.

Stimmt, aber das ist dennoch ein anderes Phänomen als innerliche Abhängigkeit.
Re: Satre
Lateinhelfer am 24.4.17 um 18:35 Uhr (Zitieren)
Zitat von filix am 24.4.17, 18:28Stimmt, aber das ist dennoch ein anderes Phänomen als innerliche Abhängigkeit.

Ja, hatte ich oben beschrieben:
Zitat von Lateinhelfer am 24.4.17, 18:08Unabhängig von innerlicher Abhängigkeit, die m.E. hier nicht vorliegt, kann beim AcI auch die Modusattraktion vorkommen. Kann aber muß nicht. Der NS ist auch vorgezogen.
 
Um einen Text zu verfassen, müssen Sie zunächst über eine Plattform der Wahl Ihre Identität mit einem Klick bestätigen. Leider wurde durch das erhöhte Aufkommen von anonymen Spam und Beleidigungen diese Zusatzfunktion notwendig. Auf der Seite werden keine Informationen der sozialen Netzwerke für andere sichtbar oder weitergegeben. Bestätigung über Google Bestätigung über Facebook Bestätigung über Amazon Bei dem Verfahren wird lediglich sichergestellt, dass wir eine eindeutige nicht zuordnebare Identität erhalten, um Forenmissbrauch vorzubeugen zu können.
Bearbeiten
Zum Bearbeiten des Eintrags muss unterhalb der Nutzername wieder mit dem richtigem Kennwort versehen sein, als auch Betreff- und Nachrichtfeld ausgefüllt sein. Abbrechen

Du diktierst mir gewiss nicht die Form, in der ich zu einem Problem Stellung nehme. Die Frage, die aufgeworfen wurde, war, ob innerliche, einen Konjunktiv im Relativsatz rechtfertigende Abhängigkeit vorliege. Aus meiner Sicht ist das nicht der Fall, da er sich kaum als Meinung, Ansicht oder Äußerung des „eum“ begreifen lässt, über den vielmehr vom Autor/Sprecher ihn näher bestimmend etwas gesagt wird. Abhängigkeit an sich ist also nicht das Thema - vgl. z.B. https://www2.uni-erfurt.de/renzi/latein/ZKONLINE/pdf/zl8gr.pdf wo in 1.2.1 zwischen innerer und äußerer Abhängigkeit differenziert wird.
Modusattraktion kommt hier nicht in Betracht, da es nirgendwo einen Konjunktiv gibt, der solches rechtfertigen könnte.
  • Titel:
  • Name:
  • E-Mail:
  • Bei freiwilliger Angabe der E-Mail-Adresse werden Sie über Antworten auf Ihren Beitrag informiert. Dies kann jederzeit beendet werden. Kontrollieren Sie ggf. den Spam-Ordner.
  • Eintrag:
  • Grundsätzliches: Wir sind ein freies Forum, d.h. jeder Beteiligte arbeitet hier unentgeltlich. Uns eint das Interesse an der Antike und der lateinischen Sprache. Wir gehen freundlich und höflich miteinander um.

    Hinweise an die Fragesteller:

    1. Bitte für jedes Anliegen einen neuen Beitrag erstellen!
    2. Bei Latein-Deutsch-Übersetzungen einen eigenen Übersetzungsversuch mit angeben. Das gilt vor allem dann, wenn es sich um Hausaufgaben oder Vergleichbares handelt.
      Eine übersichtliche Gliederung erleichtert den Helfern die Arbeit.
      Je kürzer die Anfrage ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass schnell geantwortet wird.
    3. Bei Deutsch-Latein-Übersetzungen bitte kurz fassen. Für die Übersetzung eines Sinnspruchs wird sich immer ein Helfer finden.